Die StarVoice Methode©

Wenn man die StarVoice Methode© in drei Sätzen beschreiben müsste, so würde die treffendste Erklärung ungefähr so lauten: „Die StarVoice Methode© ist ein gesangliches „Baukasten System, welches aus dem erlernen der 5 Stimmsounds, der 5 Ausdruckstöne und der 5 Körperzonen besteht. Diese 5 Simmsounds, Ausdruckssounds und Körperzonen, sind exakt jene stimmlichen und klanglichen Werkzeuge, welche in der Populärmusik von über 90% der Stars verwendet werden. Durch das Erlernen und Verstehen dieser Werkzeuge ist es für praktisch alle Menschen möglich das klanglich richtige Singen in den Bereichen Pop, Rock, Jazz, R’n’B, Deutsch Pop und Musical zu erlernen“. Diese Beschreibung ist natürlich nur sehr allgemein gehalten, gibt es doch über 200 methodisch anwendbare Übungen. Dennoch sind die 5 Stimmsounds, 5 Ausdruckssounds und 5 Körperzonen die Kernstücke der StarVoice Methode©.

Die 5 StarVoice© – StimmsoundsStarVoice Methode©

  • PowerVoice (Rufstimmlage)
  • MicroVoice (Sprechstimmlage)
  • HeadVoice (Kopfstimmlage)
  • AirVoice (Kann über alle Stimmlagen gehen)
  • MixVoice (Mischstimmlage zwischen Ruf – und Kopfstimmlage)

Die 5 StarVoice© – Ausdruckstöne

  • GrowlTone (KnurrTon oder Strohbass)
  • GroaneTone (SeufzTon)
  • PokeTone (StechTon)
  • GraceTone (ZierTon)
  • FlipTone (WechselTon)

Die 5 StarVoice© – Körperzonen

Nachdem der/die Student/Studentin diese 5 Stimmsounds der StarVoice Methode© verinnerlicht hat und damit stimmlich und körperlich einigermassen umgehen kann, lernt sie/er Songs nach diesem System der 5 Stimm – und Ausdruckssounds zu analysieren, wie bei einem Baukasten auseinanderzunehmen, zu verinnerlichen und wieder zusammenzubauen. Somit erschafft sich der Student eine „Landkarte oder Skizze“ aus dem er/sie sowohl die Stimmsounds als auch die Ausdruckssounds lesen kann. Hinzu kommt der Einsatz der dazu korrespondierenden 5 StarVoice Körperzonen. Diese einfache aber umso effizientere Methode bringt stimmliche Veränderungen und Erfolge hervor, die oftmals weit über den ursprünglichen Erwartungshaltungen liegen. Wir sind immer wieder verblüfft, welche unglaublichen gesanglichen Fortschritte unsere Studenten machen. Diese Fortschritte gehen sogar so weit, das Freunde, Bekannte oder sogar die eigene Familie des Schülers oftmals nicht glauben wollen, dass die Studioaufnahmen von eben diesem selben Schüler stammen.Mit einer großen Anzahl von zusätzlichen Übungen, die Lösungen für alle nur erdenklichen, eventuellen Probleme die ein angehender Sänger oder ein Berufssänger haben könnten bietet, ist die StarVoice Methode© eine der weltweit komplettesten und dennoch am einfachsten umzusetzenden Gesangstechniken. 

Die StarVoice Methode© vs. Herkömmlichen Gesangsunterricht

Wenn man die Trainingszeiträume der Diepold Voice Studenten bei mit den Trainingszeiten anderer Schüler welche „normalen“ Gesangsunterricht nehmen vergleicht, so hat sich herausgestellt, dass Diepold Voice Schüler weniger als die Hälfte der Zeit in Anspruch nehmen, um wie ein gut singender Profi Sänger zu klingen, als Schüler die herkömmlichen Gesangsunterricht besuchen. (Wobei wir allzu oft erlebt haben, dass Schüler oft nach jahrelangem Gesangstraining bei diversen Gesangslehrern den so wichtigen Pop Sound überhaupt nicht zu produzieren im Stande waren). Der Grund dafür ist relativ leicht erklärbar. Viele dieser Gesangslehrer bieten um sich ihren Verdienst aufzubessern zusätzlich zum Opern Gesangsunterricht, welcher die Haupt Verdienstquellen darstellt auch Pop oder Musical Gesangstunden an. Diese Gesangslehrer machen unbedarften Schülern weis, dass die Grundprinzipien ja sowieso die selben seien. Diese Stimmtrainer mögen erstklassige Opern Gesangslehrer sein, aber im von Vocal Coaching für Pop Gesang haben diese meistens herzlich wenig Ahnung.

ACHTUNG! Wo Pop Gesangsunterricht drauf steht, ist nicht immer Pop Gesangsunterricht drin

Das spüren der eigenen Stimme, die Stimmplatzierung haben mit klassischem Stimmsound, und der Platzierung der Stimme bei Opernsängern nur sehr wenig gemein.. Zwar ist man durchaus im Stande auch weiterhin klassisch zu singen, auch wenn man die StarVoice Methode© trainiert, aber die Klangfarbe der Stimmen und der Gesangstil sind grundverschieden. Jeder der einen Pop – oder Rock Song schon einmal von einem Opernsänger gehört hat, weiss genau was gemeint ist. Die Musiksparte in welcher Pop Songs von klassischen Sängern interpretiert werden nennt man aber nicht Pop oder Rock, sonder Crossover oder Pop Classics und ist oftmals hoch interessant. Dennoch wäre es wünschenswert, wenn klassische Gesangslehrer ihren Unterricht auch so bezeichnen würden und nicht unwissende Schüler auf der Suche nach Gesangstraining im Bereich Populärmusik aus Geldgier in die Irre führen würden und diese stilistisch wie auch klanglich unzureichend coachen.

Deshalb gibt es jetzt mit der StarVoice Methode©, endlich eine funktionierende und erschwingliche Alternative für gesangsbegeisterte Menschen aus Wien und Umgebung, die das Singen für die diversen Pop und Musical Stile erlernen wollen.